• gefördert im Rahmen der
    Cluster-Offensive Bayern

     

     

     

     

     





News
 18.09.2018
Innotrans 2018 - Gemeinschaftsstand Cluster Bahntechnik

15 Unternehmen und Institutionen am Gemeinschaftsstand des Clusters Bahntechnik Bayern

2018 ist der Cluster Bahntechnik in Bayern zum sechsten Mal zusammen mit seinen Akteuren auf der Branchenleitmesse Innotrans in Berlin vertreten. Im CityCube A / 214 präsentieren sich auf dem Gemeinschaftsstand des Clusters national und international tätige bayerische Unternehmen dem internationalen Fachpublikum. Darüber hinaus werden die Vorteile und Stärken des Clusternetzwerkes für Bahntechnik in Bayern dargestellt und bundesweit vermarktet.

Folgende drei Events haben wir im Rahmen unseres Messeauftrittes durchgeführt:

1.    Dienstag, 18. September 2018:
Besuch des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer,

Gemeinschaftsstand Cluster Bahntechnik Bayern, CityCube, Halle A, Stand 214

Impressionen:
Bildquelle fotac / CNA e.V.

Tortenanschnitt mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer,
Clustersprecher Karl-Hermann Klausecker, den Mitausstellern und dem Team des CNA e.V.


 

2.    
Mittwoch, 19. September 2018: „Bayerischer Cluster- Frühschoppen“ mit der Bayerischen Verkehrsministerin Ilse Aigner,
Gemeinschaftsstand Cluster Bahntechnik Bayern, CityCube, Halle A, Stand 214

Impressionen:
Bildquelle fotac / CNA e.V.

Herzliche Begrüßung


v.l.n.r. Prof. Dr.-Ing. Martin Cichon,
Vorstand
im CNA e.V.
Norbert Schäfer, Vorstandsvorsitzender
des CNA e.V.
Verkehrsministerin Ilse Aigner und
Clustersprecher der Bahntechnik Karl-Hermann Klausecker

v.l.n.r. Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V. 
Norbert Schäfer, Vorstandsvorsitzender CNA e.V. Verkehrsministerin Ilse Aigner und
Clustersprecher der Bahntechnik Karl-Hermann Klausecker

 
Beim Besuch der Verkehrsministerin hatten die Mitausteller die Gelegenheit verschiedene
Themen mit Ilse Aigner zu besprechen.


 
Mittwoch, 19. September 2018:
Vergabe des ERCI Innovation Award,

Gemeinschaftsstand der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg, CityCube, Halle B, Stand 100

 
Die ERCI Innovation Awards würdigen Innovationen von Unternehmen, die einen maßgeblichen
Beitrag zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Schienenverkehrssektors leisten.
 
Die ERCI Innovation Awards werden von der European Railway Clusters Initiative vergeben, die
elf forschungs- und innovationsgetriebene Bahntechnik-Cluster aus neun Ländern vereint.

ERCI vertritt über 1000 kleine und mittlere Unternehmen und zielt auf die kontinuierliche Stärkung
der Wettbewerbsfähigkeit
der europäischen Bahnindustrie durch Innovation und die Eröffnung neuer Geschäftsmöglichkeiten ab.

Impressionen der diesjährigen Verleihung: Bildquelle fotac / CNA e.V.
 
   
Die Gewinner 2018 sind Best Large Enterprise / DB Cargo; Best SME / Perpetuum UK und Coup de Coeur / Traxens


Ansprechpartner CNA e.V. / Cluster Bahntechnik auf der Innotrans, CityCube A / 214 :
Clustermanagerin                  Annette Horn
Rückfragen an:                       annette.horn@c-na.de oder telefonisch unter 0176/21052256


 26.04.2018
Mobilitätskongress Nürnberg 2018 am 26. April

 

Mobilitätswandel: Metropolregion Nürnberg setzt mit Mobilitätskongress auf Vernetzung und
Wissenstransfer Kommunen und Unternehmen diskutieren gemeinsam Ansätze der „Mobilität von
morgen“ / Beispielhafte zukunftsweisende Projekte vorgestellt

Mobilität wird sich in den kommenden Jahren massiv wandeln. Um diesen Wandel aktiv mitzugestalten, sind am Donnerstag, 26. April 2018, Vertreter aus Politik, Unternehmen und Wissenschaft zu einem Mobilitätskongress in der IHK Mittelfranken zusammengekommen. „Der Mobili-tätskongress soll für Aufbruchsstimmung in der Region sorgen“, sagte der Ratsvorsitzende der Metropolregion und Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Andreas Starke, bei der Begrüßung der Teilnehmer. „In den Bereichen Intelligente Mobilität und Nachhaltige Energiesysteme sind wir in der Metropolregion bereits gut aufgestellt. Die Herausforderung bleibt jedoch, die Innovationen metropolregionsweit auf die Straßen und Schienen zu bringen. Gemeinsam können wir die Metropolregion zum Experimentierraum für Mobilität entwickeln.“

Rund 250 Teilnehmer aus Kommunen und Unternehmen sind zusammengekommen, um Potentiale und Chancen des Mobilitätswandels zu diskutieren und sich auszutauschen. Denn im Alleingang können weder Unternehmen noch Kommunen den Wandel gestalten. Gemeinsam jedoch ergeben die technischen Möglichkeiten und das Wissen der Unternehmen mit den infrastrukturellen und gesetzlichen Rahmenbedingungen der 11 Städte und 23 Landkreise der Metropolregion Nürnberg gute Grundvoraussetzungen.

Hier haben Sie die Möglichkeit, einzelne freigegebene Vorträge der Referenten downzuloaden.


Impressionen zur Veranstaltung (Bildquelle Fuchs Foto / CNA e.V.)

1. Vernetzung von Unternehmen und Kommunen beim Mobilitätskongress (v.l.n.r.): Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer des CNA e.V., Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg und Geschäftsführer Forum Wirtschaft und Infrastruktur, Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Technik und Marketing VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg (hinten), Dr. Christa Standecker, Geschäftsführerin Metropolregion Nürnberg, Markus Lötzsch, Hauptgeschäftsführer IHK Nürnberg für Mittelfranken und fachl. Sprecher des Forum Wirtschaft und Infrastruktur, Prof. Dr.-Ing. Harald Kipke, Technische Hochschule Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Andreas Starke, Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg und Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstandes der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft und der N-ERGIE Aktiengesellschaft, Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer Flughafen Nürnberg GmbH und fachl. Sprecher des Forum für Verkehr und Planung, Dr. Peter Pluschke, Umweltreferent Stadt Nürnberg und Geschäftsführer Forum Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung, Günter Finzel, Stadt Bayreuth und Geschäftsführer Forum für Verkehr und Planung


2. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten in der Podiumsdiskussion zum Thema „Wie können wir den Mobilitätswandel in der Metropolregion Nürnberg gemeinsam gestalten?“ (v.l.n.r.): Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr.-Ing. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer NOW GmbH, Dr. Daniel Hobohm, Head of Digital and Customer Services, ITS, Siemens AG, Moderatorin Anja-Maria Meister, Journalistin, Tim Dahlmann-Resing, Vorstand Technik und Marketing, VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg, Landrat Dr. Oliver Bär, Landkreis Hof, Prof. Dr.-Ing. Martin März, stellv. Leiter des Fraunhofer IISB/Erlangen und Inhaber des Lehrstuhls für Elektrische Energietechnik an der FAU, Alfred Peter, Stadtplaner und Landschaftsarchitekt, Straßburg

 07.07.2017
Resümee Logistik Forum Nürnberg 2017

Digitalisierung verändert die Supply Chain: Prozesse in und zwischen Unternehmen müssen ebenso neu durchdacht werden wie bisher etablierte Geschäftsmodelle, Ausbildungsinitiativen oder die Einbindung und der Einsatz von Technologien. Deshalb stand das 9. Logistik Forum am 6. und 7. Juli 2017 in der IHK Akademie Mittelfranken in Nürnberg unter dem Titel »Smart Services in der Logistik«. In Kooperation mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS veranstaltete der CNA e.V. das zweitätige Forum wieder als praxisnahe Plattform mit Vortragsreihen, Podiumsdiskussion und begleitender Fachausstellung. Am Abend des ersten Veranstaltungstages fand zusätzlich die Logistics Innovation Night im Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. des Fraunhofer IIS statt. Rund 180 Logistik-Experten waren der Einladung gefolgt, um sich an zwei Tagen über die neuesten Forschungsergebnisse und Entwicklungen auf diesem Gebiet auszutauschen.
Das Forum wurde mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, der IHK Nürnberg für Mittelfranken, der Stadt Nürnberg, des bayernhafen Nürnbergs sowie des Port of Rotterdam realisiert.
 

Freigegebene Vorträge der Referenten finden Sie auf der Eventseite.

 07.07.2017
Impressionen zum Logistik Forum Nürnberg 2017

Fotos (Quelle: Fuchs, Abdruck honorarfrei)


Dr.-Ing. Werner Enser, CNA e.V.;  Markus Lötzsch, Hauptgeschäftfsführer IHK Nürnberg für Mittelfranken;
Dr. Roland Fischer, Fraunhofer SCS; Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg;
Hans-Peter Böhner, Ministerialdirigent im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr;
Prof. Dr. Alexander Pflaum, Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Fraunhofer SCS; Harald Leupold, HL Consulting


Hans-Peter Böhner, Ministerialdirigent im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr
mit dem Grußwort der Politik


Dr. Roland Fischer, Fraunhofer SCS begrüßt die zahlreichen Teilnehmer


Tim-Oliver Frische, DVV Media Group moderierte die Podiumsdiskussion


Übergabe der Förderbescheide  LEV@KEP & Value@Service durch
Hans-Peter Böhner,
Ministerialdirigent im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

 05.10.2016
Der CNA e.V. - Cluster Bahntechnik erhält das Silber-Label-Zertifikat

Im September 2016 wurde dem CNA e.V. / Cluster Bahntechnik die Qualität und Leistungsfähigkeit  durch einheitliche Bewertungskriterien, die sich an den europäischen Qualitätsstandards orientieren, bescheinigt.

Der CNA e.V. hat die Urkunde mit dem Silber-Label erhalten.

 25.11.2015
Logistik Forum Nürnberg 2015

Nürnberg, 25. / 26. November 2015

Digitalisierung verändert die Supply Chain: Prozesse in und zwischen Unternehmen müssen ebenso neu durchdacht werden wie bisher etablierte Geschäftsmodelle, Ausbildungsinitiativen oder die Einbindung und der Einsatz von Technologien. Deshalb stand das 8. Logistik Forum am 25. und 26. November 2015 im AIR CAMPUS Nürnberg unter dem Titel „MehrWERT durch Digitalisierung“. In Kooperation mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS veranstaltete der CNA e.V. das zweitätige Forum wieder als praxisnahe Plattform mit Vortragsreihen, Podiumsdiskussion, begleitender Fachausstellung und konkreten Anwendungen im Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. des Fraunhofer IIS. Rund 250 nationale und internationale Logistik-Experten waren der Einladung der Partner gefolgt und in den AIR CAMPUS gekommen, um sich über die neuesten Forschungsergebnisse und Entwicklungen auf diesem Gebiet auszutauschen.

Mit fortschreitender Digitalisierung ändern sich Handelswege, Transportketten und Servicemodelle zwischen Unternehmen und Endkunden. Komplette Produktionsprozesse sind im Wandel. Aber was ist heute schon Standard und welche Entwicklungen stehen noch aus? Welche Chancen aber auch Herausforderungen gibt es?

Am ersten Tag führte Stefan Hentschel, Industry Leader Technology & Mobile Advertising bei Google Germany mit seinem Vortrag »Digitale Transformation B2B. Every business is a digital business« übergreifend in die Bedeutung der Digitalisierung für die Industrie ein, während Prof. Dr. Alexander Pflaum von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg nachfolgend seinen Fokus auf die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Logistikbranche setzte.

In der anschließenden Podiumsdiskussion „Digitalisierung – Branchenvisionen 2030“ wurden von Prof. Dr. Markus Schmitz von der Bundesagentur für Arbeit, Dr. Johannes Söllner von der Geis Holding GmbH & Co KG und Markus Rosemann von SAP Deutschland sowie den beiden Vorrednern die digitalisierungsbedingt anstehenden Entwicklungen dargelegt – aus Sicht der deutschen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, aus Sicht eines Logistikdienstleisters und aus Sicht eines Software-Lösungsanbieters.

Am Nachmittag schlossen sich zwei Vortragsreihen an: Bei „Digitalisierung im Handel – Neue Wege zum Kunden“ gab es u. a. Vorträge zur letzten Meile, zu Omnichannel oder neuen Services. Bei der Vortragsreihe „Digitalisierung in der Transportkette – Intermodalität“ waren die Themen u. a. Logistik 4.0 bei Schenker Deutschland oder Vorteile des smartPORT bei der Digitalisierung der Verkehrsträger.

Einen ungewöhnlichen Blick auf das Thema Digitalisierung gab abschließend der Vortrag von Metzgermeister Claus Böbel von der gleichnamigen Metzgerei mit dem Titel: „Digitalisierung der Wurstkette – small talk statt BIG DATA“.

Ein besonderes Highlight war die Jubiläumsfeier „20 Jahre Fraunhofer SCS – Gesichter und Visionen“ am Abend des ersten Vortragstages. Dabei wurde bis spät in die Nacht über die Vorträge und den Tag diskutiert und der runde Geburtstag von Fraunhofer SCS gefeiert.

Am zweiten Kongresstag referierte zuerst Marco di Filippo von der Kormais GmbH zu „Digitale Angriffsszenarien auf kritische Infrastrukturen“. Seinem Beitrag folgten die beiden parallel laufenden Vortragsreihen zum Thema digitale Wertschöpfungsnetze: Während sich in „Services und Geschäftsmodelle“ Unternehmen wie Siemens oder Schaeffler dem Thema eher strategisch näherten, wurden in „Anwendungen intelligenter Objekttechnologien“ konkrete Beispiele Cyber Physischer Systeme bei Hellmann, Airbus oder der Maschinenfabrik Reinhausen erörtert.

Als besonderes Highlight fanden am 26. November zudem Technologie-Demonstrationen zu den Anwendungsbereichen Logistik, Produktion und Handel im Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. des Fraunhofer IIS statt.

Das Forum wurde mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, der IHK Nürnberg für Mittelfranken, der bayernhafen Gruppe sowie der Stadt Nürnberg realisiert.

Freigegebene Vorträge der Referenten finden Sie in Kürze (vsl ab 27.11.) auf der Veranstaltungsseite.

 25.11.2015
Impressionen zum Logistik Forum Nürnberg 2015

Bildquelle jeweils: CNA e.V. / Hendrik Steffens (Abdruck honorarfrei)


v.l.n.r. Roland Fischer, Geschäftsführer Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS;
Dr. Petra Seebauer, LogistikHeute;
Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg);
Harald Leupold, Geschäftsführer Hafen Nürnberg-Roth GmbH;
Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.


Stefan Hentschel, Google Germany GmbH


Podiumsdiskussion mit Moderatorin Dr. Petra Seebauer


Claus Böbel, Metzgerei Böbel Georgensgmünd


Marco di Filippo, Koramis GmbH

In der Ausstellung:

         

 25.11.2015
Logistik Forum Nürnberg 2015

 

Digitalisierung schafft WERTE – gerade in der Logistik mit ihrem hohen Bedarf an Effizienz und Optimierung. Wir freuen uns, Sie am 25. und 26. November 2015 zum 8. Logistik Forum unter dem Motto „MehrWERT durch Digitalisierung“ in den AIR CAMPUS nach Nürnberg einladen zu dürfen.

Der Center for Transportion & Logistics Neuer Adler e.V. CNA hat in Kooperation mit der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS für Sie ein hochaktuelles Programm mit interessanten Referenten, von Global Playern über den Mittelstand bis zu innovativen Start-ups, zusammengestellt.

So sprechen u.a. Google Germany, Siemens, DB Schenker, Airbus, SAP, HPA, die Maschinenfabrik Reinhausen oder mifitto über die Digitalisierung der Logistik in Handel, Transport und Produktion.

Im Rahmen des Forums findet eine begleitende Fachausstellung statt. Abgerundet wird das Programm mit Technologie-Demonstrationen im Test- und Anwendungszentrum L.I.N.K. des Fraunhofer IIS.
Nutzen Sie die Gelegenheit zur Information und zum persönlichen Austausch.

Unter folgenden Links finden Sie das vollständige Programm, die Anmeldeunterlagen zur Teilnahme am Forum sowie zur Beteiligung als Aussteller und weitere Informationen:

Veranstaltungsprogramm

Anmeldung zur Teilnahme am Forum

Anmeldung zur Fachausstellung

Weitere Informationen
 
Wir würden uns freuen, Sie in Nürnberg begrüßen zu können. 


ARCHIV 
Vergangene Einträge finden:   2016   2017   2018