• gefördert im Rahmen der
    Cluster-Offensive Bayern


    ERCI-Partnernetzwerke:
     



     


     






News
ARCHIV:
  2014   2015   2016   2017       [aktuelle Einträge]  
 27.10.2016
Hafenhinterland Konferenz

Der CNA e.V. / Cluster Bahntechnik Bayern konnte im Rahmen seiner Kontakte zum DVV Verlag zum ersten Mal die Hafenhinterland Konferenz mit Unterstützung der IHK nach Nürnberg holen. 

Auf der Fachtagung am 27.Oktober in der IHK Akademie Mittelfranken mit über 100 Teilnehmern standen Fragen rund um die Erfolgsfaktoren für Häfen im Mittelpunkt. In Vorträgen, Ausstellung und Diskussionsrunden wurden nützliche Erkenntnisse herausgearbeitet, warum der Erfolg von Häfen zunehmend von den Akteuren der verladenden und transportierenden Wirtschaft im Hinterland abhängt. Alle Teilnehmer der Fachtagung waren sich darüber einig, daß für alle drei Landverkehrsträger Bahn, Binnenschiff und Lkw die infrastrukturellen Anbindungen zu den Ziel- und Quellmärkten in einem Top-Zustand sein müssen.

Über die wichtigsten Herausforderungen für die Branche haben See- und Binnenhäfen, Verlader, Spediteure, Terminalbetreiber und Politik diskutiert.  Eine der zentralen Einschätzungen war dabei, dass es für einen Hafen und die in ihm verankerten Logistikdienstleister von strategischer Bedeutung ist, mit den Akteuren der verladenden und transportierenden Wirtschaft im Hinterland gut vernetzt zu sein.

Impressionen aus der Fachtagung


Die Tagung war mit über 100 Teilnehmern gut besucht,
Quelle: Steffi Brehmer, BilderHaus NEA


Interessante Diskussionsrunden,
Quelle: Steffi Brehmer, BilderHaus NEA


Reger Kontakt zwischen den Teilnehmern und Referenten,
Quelle: Steffi Brehmer, BilderHaus NEA

 05.10.2016
Der CNA e.V. - Cluster Bahntechnik erhält das Silber-Label-Zertifikat

Im September 2016 wurde dem CNA e.V. / Cluster Bahntechnik die Qualität und Leistungsfähigkeit  durch einheitliche Bewertungskriterien, die sich an den europäischen Qualitätsstandards orientieren, bescheinigt.

Der CNA e.V. hat die Urkunde mit dem Silber-Label erhalten.

 26.09.2016
Impressionen zur Innotrans 2016 in Berlin

 

 
Messe Innotrans Berlin
20.09. bis 23.09.2016

Besuch von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am 20.09.2016:

                                     


Der Gemeinschaftsstand:

                                                

                                                                 

 

 26.09.2016
Innotrans 2016- Gemeinschaftsstand Cluster Bahntechnik 20.09. bis 23.09.2016

Wie schon 2008, 2010 2012 und 2014 hat sich der Cluster Bahntechnik mit seinen Mitgliedsunternehmen auf der Innotrans 2016 vom 20.-23. September 2016 präsentiert. Der Gemeinschaftsstand des Clusters gab bayerischen Unternehmen erneut die Möglichkeit ein internationales Fachpublikum zu erreichen.

Gemeinsam mit unseren Akteuren zeigten wir damit auch die Vorteile und Stärken des Clusternetzwerkes für Bahntechnik in Bayern.

Unter der Dachmarke „Cluster Bahntechnik in Bayern“ wurden auf dem Gemeinschaftsstand 13 Aussteller gebündelt.

Wie in den letzten Jahren konnten wir auch 2016 eine optimale Platzierung im Bereich „Railway Technology“, Halle 1.2, Stand 302 erreichen. Der Cluster präsentierte sich hier mit seinen Akteuren auf insgesamt 120 Quadratmetern.
Folgende Unternehmen haben sich 2016 als Mitaussteller präsentiert:

AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH
Bachmann Consult GmbH
Deutsche Bahn Stiftung gGmbH
ERC GmbH
Gustav Klein GmbH & Co. KG
GVE Viehbeck Engineering & Systemtechnik GmbH
in-tech industry GmbH
LogoMotive GmbH
Nash Technologies GmbH
OHB System AG
quattron management consulting GmbH
rail-assets Georg Kreitmair e.K.
Toge-Dübel GmbH & Co. KG

 13.07.2016
14. CNA Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik"

Am 13. Juli 2016 wurde in Nürnberg zum 14. Mal der CNA Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ verliehen.

Das Unternehmen DB RegioNetz Verkehrs GmbH,erhielt den CNA Innovationspreis 2016 für die Entwicklung eines neuartigen Konzeptes (Eco DEME Train) zur Nutzung der elektrischen Leistungsübertragung einer dieselelektrischen Lok unter Fahrdraht. 

Mit der Innovation wurde ein Konzept entwickelt zur Transformation einer dieselelektrischen Lok in eine Zweikraftlok unter Einsatz eines Stromversorgungswagens. Mit diesem technischen Konzept werden die Vorteile der elektrischen Traktion konsequent ausgeschöpft und maximiert dadurch die Flexibilität des Fahrzeugeinsatzes auf teilelektrifizierten Strecken.

Der CNA-Sonderpreis 2016 für „herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen“ ging an die Forschungseinrichtung Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Abteilung Kommunikationsnetze für die Innovation „NADINE - Prototyp für eine Tür-zu-Tür Auskunft für den ÖPNV“.

Mit der Prämierung der Innovation wird die wissenschaftliche Leistung bei der Entwicklung eines intermodalen Reiseroutings, das öffentliche Verkehrswege und Fußgängernavigation nahtlos verbindet, gewürdigt.

Die Laudatio für den Innovationspreis und den Sonderpreis hielt Frau Dorothee Bär, MdB, Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.

Ausführliche Presseinformationen:

Innovationspreis

Sonderpreis

Fotos - Die Bilder sind im Rahmen einer Berichterstattung unter Angabe der jeweiligen Bildquelle honorarfrei verwendbar:


v.l.n.r. Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.; Dr. Jürgen Dornbach, Geschäftsführer DB RegioNetz Verkehrs GmbH; Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik;
Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher Bahntechnik

Quelle: CNA / Fuchs


v.l.n.r. Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.; Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik; Dr. Günter Rohmer, Leiter Bereich Lokalisierung und Vernetzung, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS; Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher Bahntechnik.
Quelle: CNA / Fuchs


Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.; Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik; Dr. Günter Rohmer, Leiter Bereich Lokalisierung und Vernetzung, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS; Dr. Jürgen Dornbach, Geschäftsführer DB RegioNetz Verkehrs GmbH; Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher Bahntechnik.
Quelle: CNA / Fuchs


Weitere Impressionen

Fotos - Die Bilder sind unter Angabe der Bildquelle CNA / Fuchs honorarfrei verwendbar

                   
Pokal für den Innovationspreis                                    Pokal für den Sonderpreis


Der CNA e.V. gratuliert allen Preisträgern sehr herzlich
 


Statement zum Innovationspreis
Dr. Jürgen Dornbach, Geschäftsführer DB RegioNetz Verkehrs GmbH



Statement zum Sonderpreis
Dr. Günther Rohmer, Leiter Bereich Lokalisierung und Vernetzung Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
(für Projektkonsortium)




Beim Networking nach der Verleihung:
v.l.n.r.: Harald Leupold, Geschäftsführer Hafen Nürnberg-Roth;
Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik;
Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher Bahntechnik;
Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.         

 

 19.04.2016
Telematik-Kongress am 19. April 2016 in Nürnberg

Im Rahmen unserer Aktivitäten im Cluster Bahntechnik Bayern veranstaltete der CNA e.V. am 19. April 2016 in Nürnberg den Telematik-Kongress 2016 mit dem Thema

„Mobilität in der digitalisierten Welt - Personen- und Güterverkehr“.


Der Kongress mit rund 120 Teilnehmern hatte die Zielsetzung, die Bedeutung der Telematik in der digitalisieren Welt von heute für die verschiedenen Verkehrsträger und deren intelligentes Miteinander herauszuarbeiten. Die Schirmherrschaft hat der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Joachim Herrmann, MdL, übernommen. Hochrangige Vertreter von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft geben einen Ausblick zur Telematik auf Schiene, Straße und Wasser in Bayern.

Weitere Referenten von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen aus den Bereichen „Öffentlicher Verkehr“, „Individualverkehr“ und „Bahntechnik“ präsentierten aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse und zeigen damit das hohe Niveau der Telematik in Bayern im nationalen wie auch im internationalen Vergleich. Angesprochen werden Systemintegratoren, Zulieferer, Dienstleister und Betreiber der Branche sowie Wissenschaft, Verwaltung und Politik.

Weiterhin bot eine begleitende Fachausstellung reichlich Raum zum fachlichen und persönlichen Austausch.

Hier finden Sie die freigegebenen Vorträge unserer Referenten

 19.04.2016
Impressionen zum Telematik-Kongress Nürnberg 2016

v.l.n.r.: Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher
Cluster Bahntechnik; Prof. Dr. rer. nat. Florian Matthes,
Akademischer Projektleiter, TU München Living Lab Connected Mobility; Ministerialdirigent Hans-Peter Böhner, Leiter der Abteilung Verkehr, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr;
Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg
; Ulrich Schaller, Verkehrsreferent, IHK Nürnberg für Mittelfranken; Norbert Schäfer,  Geschäftsführer, AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH und Vorstandsvorsitzender im CNA e.V.;
Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer, CNA e.V.

Die Podiumsdiskussion wurde moderiert von Herrn Arno Stoffels, Nürnberger Nachrichten. Mitgewirkt haben Marc Sauter, Head of M2M Central Europe, Vodafone GmbH; Ministerialdirigent Hans-Peter Böhner, Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr; Prof. Dr. rer. nat. Florian Matthes, Akademischer Projektleiter, TU München; Holger Last, Program Manager Fahrerassistenz-systeme, Siemens AG; Timo Littke, Chief Analyst, ATS Advanced Telematic Systems GmbH; Dr. Till Ackermann,  Fachbereichsleiter Business Development, VDV Geschäftsbereich ÖPNV


 


Durch den Tag führte Herr Wolfgang Legath



Die Veranstaltung war mit rund 120 Teilnehmern
gut besucht

   


Begrüßung und Überblick   


Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher
Cluster Bahntechnik



Ministerialdirigent
Hans-Peter Böhner, Leiter der
Abteilung Verkehr, Bayerisches Staatsministerium des Innern,
für Bau und Verkehr

 


Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg


Ulrich Schaller, Verkehrsreferent,
IHK Nürnberg für Mittelfranken


 

Impulsvortrag:

                     
                      Prof. Dr. rer. nat. Florian Matthes,
                             Akademischer Projektleiter, TU München
                             Living Lab Connected Mobility


Begleitende Fachausstellung:


 

 

                                              

 jeweilige Bildquelle: Fuchs-Foto / CNA e.V.