• gefördert im Rahmen der
    Cluster-Offensive Bayern


    ERCI-Partnernetzwerke:
     



     


     






Innovationspreis - Preisträger bis 2008
 11.07.2008
LEONI erhält Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik" 2008

LEONI erhält den Innovationspreis 2008 für das im Hause entwickelte Verfahren „Flamecon®“ – ein wegweisendes Metallisierungsverfahren, mit dem elektrische Funktionalitäten durch Aufsprühen von Metallpartikeln auf räumlichen Bauteilen dargestellt werden können.

Der 4. Sonderpreis für „Herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen“ geht an die Georg-Simon-Ohm-Hochschule, Prof. Dr. Peter Urbanek, Fachbereich Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik für die Entwicklung des „Low Power Keyless Entry Systems“. Dieses ermöglicht beispielsweise ein Öffnen der Fahrertür mit dem Funkschlüssel auch bei entladener Fahrzeugbatterie.

Die Preisverleihung fand am 11. Juli 2008 bei der LEONI AG in Nürnberg statt.

Der CNA e.V. gratuliert den beiden Preisträgern!

 
Grußwort des Bayerischen Ministerpräsidenten
Dr. Günther Beckstein
Ministerpräsident des Freistaates Bayern

Verleihung des 6. Innovationspreises
„Intelligenz für Verkehr und Logistik“
Nürnberg, 11. Juli 2008


Meinen herzlichen Gruß zur Verleihung des 6. Innovationspreises in Nürnberg!

Bayern ist weltweit bekannt – als Heimat lebendiger Tradition ebenso wie als Standort von Innovation und Erneuerung. Ich bin stolz auf die Dynamik der Frauen und Männer, die in Forschung, Entwicklung und Unternehmertum in Bayern und damit auch für Bayern arbeiten. Wohlstand und Wachstum beruhen entscheidend auf ihrem Engagement.

Dieses Engagement wird mit dem 6. Innovationspreis an einem besonders eindrucksvollen Beispiel gewürdigt, als Anerkennung für Einfallsreichtum und Gestaltungskraft! Auf die Idee, elektrische Funktionalitäten durch Aufsprühen von Metallpartikeln auf räumliche Bauteile darzustellen, muss man erst einmal kommen. Dann aber klingt dieser Gedanke bestechend logisch – aber das haben alle erfolgreichen Problemlösungen an sich, seit Alexander der Große den Gordischen Knoten geöffnet hat.

Intelligenz für Verkehr und Logistik – mit diesem Ziel will der CNA dem Fortschritt in Bayern im wörtlichen wie im übertragenen Sinne neue Wege bahnen. Gerade in einem Flächenstaat wie Bayern hängt nachhaltiger Erfolg von einer optimierten Vernetzung des Landes ab.

Das Center for Transportation & Logistics Neuer Adler engagiert sich in der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach. Der Name ist Programm: So wie der Adler  von 1835 auf der Strecke zwischen dem Nürnberger Plärrer und Fürth einen wahrhaft bahnbrechenden Impuls damaliger Hightech nach Bayern brachte, so will der „neue Adler“ in unserer Zeit den Standort Bayern beflügeln.

Diesem Einsatz gilt meine Anerkennung.

 
Bilder von der Verleihung des 6. Innovationspreises bei der LEONI AG in NürnbergIm Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung sind die Fotos frei verwendbar.
Quellenangabe (sofern nicht anders vermerkt): CNA e.V. / Kurt Fuchs
Ein Belegexemplar an den CNA e.V. wird erbeten.







Prof. Dr. Michael Braun (Präsident der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg) im Gespräch mit Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst (Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken).







v.l. Dr.-Ing. Werner Enser (Geschäftsführer CNA e.V.), Dr. Eugen Ehmann (Regierungsvizepräsident von Mittelfranken), Ulrich Schaller (IHK Nürnberg für Mittelfranken), Prof. Dr. Michael Braun (Präsident der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg), Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst (Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken).

  
v.l. Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst (Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken), Dr.-Ing. Werner Enser (Geschäftsführer CNA e.V.), Prof.  Dr. Peter Urbanek (Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg).





Der Vorstandsvorsitzende des CNA e.V., Jürgen Nutz, begrüßte die Preisträger und Gäste.













Der Vorstandsvorsitzende des CNA e.V., Jürgen Nutz, begrüßte die Preisträger und Gäste zur Preisverleihung in den Räumen der LEONI AG.



Dr. Eugen Ehmann, Regierungsvizepräsident von Mittelfranken, überbrachte das Grußwort des Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Günther Beckstein.


  
Dr. Roland Fleck, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, war der Laudator für den Träger des Innovationspreises 2008, LEONI.




Der Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik" wurde 2008 zum sechsten Mal vergeben, der Sonderpreis "Für herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistung" zum vierten Mal.
Quelle: CNA e.V. / A. Raftis

 





v.l. Jürgen Nutz, Vorstandsvorsitzender des CNA e.V., Uwe H. Lamann, Mitglied des Vorstands der LEONI AG und Dr. Roland Fleck, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, mit dem Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik"




Uwe H. Lamann, Mitglied des Vorstands der LEONI AG, bedankte sich im Namen seiner Mitarbeiter für die Auszeichnung.





  
Robert Süß-Wolf, Uwe H. Lamann und Dr. Michael Frommberger freuen sich stellvertretend für alle Beteiligten über den Innovationspreis 2008.






Die innovative, vollständig bei Leoni entwickelte Flamecon-Technologie ermöglicht die Aufbringung feinster metallischer Strukturen für elektrische Funktionen auf unterschiedlichsten Trägermaterialien, wie Kunststoff, Holz, Keramik oder Metall)
Quelle: LEONI

   





Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst, Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken, hielt die Laudatio auf den Träger des Sonderpreises 2008.












v.l. Jürgen Nutz,Vorstandsvorsitzender CNA e.V., Prof. Dr. Peter Urbanek, Georg-Simon-Ohm Hochschule/Fakultät Elektrotechnik, Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst, Präsident IHK Nürnberg für Mittelfranken, mit dem Sonderpreis für "Herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen"





Prof. Dr. Peter Urbanek mit einem Versuchsaufbau seines ausgezeichneten "Low-Power-Keyless-Entry" Systems.
Quelle: CNA e.V. / A. Raftis











v.l. Dr. Eugen Ehmann (Regierungsvizepräsident von Mittelfranken), Jürgen Nutz (Vorstandsvorsitzender CNA e.V.), Prof. Dr. Klaus Wübbenhorst (Präsident IHK Nürnberg für Mittelfranken), Prof. Dr. Michael Braun (Präsident Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg), Prof. Dr. Peter Urbanek (Georg-Simon-Ohm Hochschule / Fakultät Elektrotechnik), Uwe H. Lamann (Leoni AG / Mitglied des Vorstandes), Dr. Roland Fleck (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg)
Bilder-Galerie
 05.03.2008
Ausschreibung Innovationspreis 2008

Auch 2008 wird der CNA e.V. seinen Innovationspreis "Intelligenz für Verkehr und Logistik" verleihen. Mit dem Preis werden Firmen ausgezeichnet, die durch innovative Dienstleistungen oder Produkte einen außerordentlichen Beitrag zum nachhaltigen Wachstum, zur Sicherung von Arbeitsplätzen und zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in Bayern leisten. Neben dem Innovationspreis kann auch dieses Mal wieder ein Preis für besondere unternehmerische Leistungen ausgelobt werden.

Bis zum 05. März 2008 können sich bayerische Firmen oder Institutionen mit Bezug zur Branche Verkehr & Logistik sowie der Bahntechnik selbst oder mit Vorschlägen geeigneter Kandidaten melden. Meldungen sind an die Geschäftsstelle des CNA e.V. zu richten. Die Auswahl erfolgt durch ein neutrales Gutachtergremium.

Die Vergabekriterien mit Anmeldung stehen für Sie zum download bereit:

Download Anmeldung / Infos pdf 41,6 kb

Einsendeschluß ist der 05.03.2008

Der CNA e.V. freut sich auf Ihre Bewerbung!

 

 12.06.2007
5. Innovationspreis - Preisverleihung

Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber überreichte am 12. Juni 2007 zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden des CNA e.V., Jürgen Nutz, den 5. Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ des CNA. Die Preisverleihung fand anlässlich der „transport logistic 2007“ in München statt. Rund 80 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft verfolgten gespannt die Innovationspreisverleihung auf dem Messestand von „Invest in Bavaria“.

Innovationen sind der Schlüssel zu mehr Umweltschutz, Wirtschaftlichkeit sowie zur Schaffung und zum Erhalt von Arbeitsplätzen am Standort Deutschland.  Der CNA e.V. prämiert mit dem Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ Unternehmen, die durch innovative Produkte oder Dienstleistungen einen besonderen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaftswachstum, zur Sicherung von Arbeitsplätzen sowie zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft leisten. 

Mit der Verleihung des Innovationspreises 2007 will die Kompetenzinitiative für Verkehr und Logistik CNA e.V. ein Zeichen in Sachen Umweltschutz setzen. Dies dokumentieren die Preisträger des Jahres 2007: 

Die Siemens AG erhält den
5. Innovationspreis „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ des CNA e.V. für den völlig neu konzeptionierten Syntegra®-Direktantrieb. „Das innovative Antriebskonzept Syntegra leitet einen Generationswechsel bei Triebfahrwerken für Schienenfahrzeuge ein. Die neue Technologie bricht mit den bisherigen konventionellen Ansätzen und verdeutlicht das in der Metropolregion Nürnbergvorhandene Innovationspotenzial,“ so Frank Thyroff, Leiter des Amts für Wirtschaft der Stadt Nürnberg. Auch Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber würdigt die Leistung der Preisträger: „Mit dem Syntegra-Direktantrieb ist es Siemens Transportation Systems (TS) gelungen, neue Maßstäbe bei Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz zu setzen. Mit diesem Triebfahrwerk wird ein um 20 % geringerer Energieverbrauch aufgrund der niedrigeren Eigenmasse und der neuen Motorentechnologie erreicht.“ Friedrich Smaxwil, Mitglied des Bereichsvorstandes bei Siemens TS, freut sich über den Innovationspreis: „Die Auszeichnung bestärkt uns bei Siemens, den eingeschlagenen Weg zu nochmehr Effizienz und Nachhaltigkeit in der Bahntechnik entschlossen fortzusetzen. Mit dem Triebfahrwerk Syntegra lassen sich erhebliche Gewichts- und Energieeinsparungen realisieren. So können wir auch einen weiteren Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes und damit zum Klimaschutz leisten.“ 

Der 3. Sonderpreis für „Herausragende unternehmerische Leistungen“ geht an die Autobahndirektion Nordbayern für die Systemintegration in der Verkehrsrechnerzentrale Nordbayern. Wirtschaftsminister Erwin Huber gratuliert zur Auszeichnung mit dem Sonderpreis: „Durch die Entwicklung ihrer innovativen Software existiert nun erstmals eine modulare, herstellerunabhängige und leicht erweiterbare Standardsoftware zur Verkehrsbeeinflussung. Damit ist nun ein systemweiter Durchgriff über alle Systemebenen möglich. Diese Optimierung verbessert nochmals erheblich die Qualität des Verkehrsleitsystems. Davon profitieren Verkehrsteilnehmer und Umwelt gleichermaßen.“
 


 
Bildergalerie Innovationspreis 2007

Durch Anklicken der Bilder erhalten Sie die Fotos in Originalgröße zum Download - Abdruck honorarfrei möglich (Quelle: CNA e.V.):

 

Verleihung des CNA Innovationspreises an Siemens TS & A&D

                                      
v.l. Dr.-Ing. Werner Enser, Geschäftsführer CNA e.V.,                                             
Dr.-Ing. Holger Schulze Halberg, Clustersprecher Bahntechnik,                              
Frank Thyroff, Leiter Amt für Wirtschaft der Stadt Nürnberg,                                   
Alfred Titz, Siemens AG A & D, LD T Vice President Traction,                             
Friedrich Smaxwil, Bereichsvorstand / Group Vice President, Siemens AG TS,
Staatsminister Erwin Huber, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie,
Jürgen Nutz, Vorstandsvorsitzender CNA e.V.                                                                                                
                                                                                              
  
v.l. Frank Thyroff, Stadt Nürnberg, Leitung Amt für Wirtschaft
 
Alfred Titz, Siemens AG A & D, LD T Vice President Traction  
Friedrich Smaxwil, Bereichsvorstand / Group Vice President, Siemens AG TS 
Staatsminister Erwin Huber, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie                                                                                   
Verleihung des CNA Sonderpreises an die Autobahndirektion Nordbayern                                                           


v.l. Peter Ermer, Autobahndirektion Nordbayern, Leiter Verkehrs- und Betriebszentrale Nordbayern,
Karl Wiebel, Präsident Autobahndirektion Nordbayern,
Staatsminister Erwin Huber, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Jürgen Nutz, Vorstandsvorsitzender CNA e.V.

                 

v.l. Peter Ermer, Autobahndirektion Nordbayern, Leiter Verkehrs- und Betriebszentrale Nordbayern,
Karl Wiebel, Präsident Autobahndirektion Nordbayern
Staatsminister Erwin Huber, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Weitere Fotos der Preisverleihung


CNA Vorstandsvorsitzender Jürgen Nutz begrüßt die Preisträger und Gäste beim 5. Innovationspreis


Frank Thyroff, Leiter Amt für Wirtschaft der Stadt Nürnberg, bei seiner Laudatio für die Preisträger Siemens A&D und Siemens TS


Dr.-Ing. Holger Schulze-Halberg, Custersprecher Bahntechnik, bei seiner Laudatio für die Autobahndirektion Nordbayern


Staatsminister Erwin Huber bei seinem Grußwort


Rund 80 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Forschung verfolgten die Preisverleihung


Jürgen Nutz, Vorstandsvorsitzender CNA e.V., und Staatsminister Huber bei der Verleihung des fünften Innovationspreises

 

Die Verleihung des Innovationspreises „Intelligenz für Verkehr und Logistik“ ermöglicht es, Unternehmen für innovative Leistungen auszuzeichnen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Bewerbungen für den nächsten Innovationspreis können bis zum 5. März 2007 bei der Geschäftsstelle des CNA e.V. eingereicht werden. Die Verleihung des 5. Innovationspreises findet in der Zeit vom 12. – 15.06.2007 auf der Messe „transport logistic“ in München statt. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie unter:  www.c-na.de/Innovation/Innovationspreis

Bisherige Preisträger im Bereich Bahntechnik waren:

- Cegelec GmbH, Nürnberg:

„SHUTTLE“ – Weltweit erste Prüfeinrichtung für Achsen von schnell fahrenden Zügen. Sie bietet eine automatische Ultraschall-Prüfung für regelmäßige Wartungen, bei der simultan durch 10 Ultraschall-Sensoren auf Fehler geprüft wird.

- Siemens AG – Transportation Systems, Erlangen:

„Cargomover“ – Vollautomatisch operierender Güterwagen. Statt eines Fahrers lenkt ein zentraler Rechner das Fahrzeug mit einem GSM-R Mobilfunknetz von einem Gleisanschluss zum anderen. Er ist mit Videokamera, Laserscanner und intelligenten Radarsensoren aus­gestattet. Damit kann er den Fahrweg und etwaige Hindernisse selbständig erkennen, im Bedarfsfall rechtzeitig anhalten und weiterfahren sobald das Hindernis beseitigt ist.