AKTIVITÄTEN 

Die IGVZ versteht sich als Integrator, Multiplikator und Katalysator unternehmensübergreifender Aktivitäten im GVZ Hafen Nürnberg und engagiert sich für innovative Lösungen in Technik und Organisation. Die IGVZ fördert die Vernetzung und Kommunikation GVZ-intern sowie -extern und  repräsentiert Mitglieder aus folgenden Bereichen und Branchen:

- Logistik (Spedition, KEP, Binnenschifffahrt)
- Kontraktlogistik, Lagerei und Umschlag

- Sonstige Unternehmen / Dienstleister
- Produktion, Handel, Recycling

IGVZ-Dialog:

Plattform für regelmäßigen Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen, Entscheidern und Beschäftigten im GVZ Hafen Nürnberg und der Region, aktuell u.a.  

IGVZ Gefahrgut-Dialog

-  IGVZ Dialog Green Logistics / Nachhaltigkeit

-  IGVZ Dialog Fachkräftemangel

IGVZ-Website als neutrale Informationsplattform

Mitgestaltung weicher Standortfaktoren im GVZ Hafen Nürnberg sowie Intensivierung der internen und externen Kommunikation

Steuerung und Begleitung eigener Projekte innovativer Problemlösungen zur Transportbündelung, Verkehrsverlagerung und unternehmensübergreifender Kooperationen

Mitarbeit an Studien zur Positionierung des Logistikstandortes GVZ Hafen Nürnberg und Entwicklung in der Metropolregion Nürnberg

Praxisorientierte Mitwirkung in den bayerischen Forschungsclustern Satellitennavigation und Bahntechnik sowie in regionalen und überregionalen Netzwerken zur Entwicklung und Erprobung technischer Möglichkeiten

IGVZ-Mitglieder stehen als Kompetenzpartner bei Fragestellungen aus Betrieb, Transport und Logistik zur Verfügung. 

Wir fördern die Vernetzung der Verkehrsträger Straße, Schiene und Wasserstraße innerhalb und außerhalb des GVZ Hafen Nürnberg. Tätigkeitsschwerpunkt der IGVZ ist die praxisorientierte und nachhaltige Darstellung synergetischer Leistungspotenziale des Standorts.

Weitere Aktivitäten der IGVZ sind angedacht und werden zur Zeit diskutiert:

„Sicherheitspartnerschaft GVZ Hafen Nürnberg“ (Gefahrgut) unter Einbindung von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

- Weiterführung der Projekte „GVZ-Telematik“ und „GVZ KV“ zu Ansätzen unternehmensübergreifender Transportbündelung im unbegleiteten Kombinierten Verkehr sowie möglicher Mehrwertdienste

- Fallweise Tests innovativer Technologien und Integration neuer operativer Techniken in Transportabläufe von Mitgliedern, z.B. im Zusammenwirken mit dem „Zentrum für intelligente Objekte in der Logistik“ (ZIO und RFID-Center) der Fraunhofer-Gesellschaft

Kontakt und Information über unsere Sprecher (siehe Impressum)