Innovationen: anwendbar und realistisch

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bayern ist Logistik-Land: Mit rund 400.000 Beschäftigten und etwa 30 Milliarden Euro Umsatz gehört die Logistikbranche im Freistaat zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Dabei wird der Güterverkehr weiter zunehmen – eine große Herausforderung für die Verkehrsträger und unsere Umwelt. Um sie zu meistern, müssen Wirtschaft, Forschung und Politik gemeinsam anpacken. Unser Erfolgsrezept: Durch Investitionen stellt die öffentliche Hand eine geeignete Infrastruktur bereit. Forschung und Entwicklung steuern Innovationen bei. Sie machen den Gütertransport nicht nur billiger und schneller, sondern auch effizienter und umweltfreundlicher.

Vielfach bewähren sich diese Innovationen bereits in der Praxis: Startups revolutionieren gängige Geschäftsmodelle und Technologien. Sie zeigen den Konzernen, wie die Logistik der Zukunft aussehen kann. Aber auch etablierte Unternehmen beweisen: Neue Technologien wie die Elektrifizierung von Zugmaschinen oder die automatisierte Lagerhaltung setzen sich durch. Digitalisierung und Automatisierung bieten Chancen, den Transport kostengünstiger auf umweltfreundliche Wege wie Lastenrad, Fluss oder Schiene zu verlagern.

Unter dem Titel „Innovationen: anwendbar und realistisch“ bietet das Logistik Forum Nürnberg 2019 wertvolle Einblicke in das Feld der Logistik-Innovationen. In seiner Verantwortung als Koordinierungsstelle für die „Logistik Initiative Bayern“ und in Kooperation mit der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS schafft der CNA e. V. so eine Plattform für Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um Erfahrungen auszutauschen und Inspirationen zu sammeln. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine informative und gewinn-bringende Veranstaltung in Nürnberg.

Dr. Hans Reichhart
Bayerischer Staatsminister für Wohnen, für Bau und Verkehr

Veranstalter:

In Kooperation mit der

 
Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS

Mit freundlicher
Unterstützung von