Podiumsdiskussion: Neue Mobilität - Chance für Stadt und Land?!

Moderation: Anja-Maria Meister

Journalistin

Anja-Maria Meister ist seit 2017 Pressesprecherin der Universität Bayreuth. Zuvor war sie als freie Journalistin u.a. für dpa, SZ, WELT am Sonntag und Lokalzeitungen tätig. Sie studierte Medienrecht, Politik- und Kommunikationswissenschaften an der LMU in München und volontierte beim Ring Nordbayerischer Tageszeitungen. Seit 2009 ist sie als Dozentin an der Akademie der Bayerischen Presse und an der Akademie für Neue Medien in der PR- und Journalistenausbildung tätig. Ebenfalls seit dieser Zeit ist sie immer wieder für Verbände und Unternehmen als Talk- und Veranstaltungsmoderatorin sowie als Autorin tätig.

 

 

Karl Schumacher

Leiter der Abteilung Vernetzte Mobilität
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Karl Schumacher studierte Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg. Er begann seine berufliche Laufbahn 1995 im damaligen Staatsministerium für Wirtschaft, Verkehr und Technologie. Seine Stationen umfassten insbesondere die Leitung des Ministerbüros sowie Angelegenheiten der angewandten Forschung und der Landesentwicklung. Nach einem Wechsel in die Oberste Baubehörde im Staatsministerium des Innern als Leiter des Sachgebiets „Luftverkehr“ war er am Flughafen München als Leiter der dortigen Corporate-Compliance Abteilung tätig.

Seit dem 1. Juli 2018 leitet Ministerialdirigent Karl Schumacher die Abteilung 6 „Vernetzte Mobilität und ÖPNV“ im Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.

Prof. Dr. Peter Wasserscheid

Gründungsdirektor
Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien
Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik (CRT)
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Werdegang:

  • 1998: Industrie post-doc
    BP Chemicals, Sunbury on Thames (UK)
  • 1998-2003: Habilitand
    RWTH Aachen, Technische Chemie
  • seit 2003: Inhaber des Lehrstuhls für „Chemische Reaktionstechnik“
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 2014: Direktor
    Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energie
  • seit 2013: Mitgründer und Minderheitsgesellschafter
    Hydrogenious Technologies GmbH

Ausbildung:

  • 1990-1995: Dipl.-Chemiker
    RWTH Aachen
  • 1998: Promotion - Chemie
    RWTH Aachen

Forschungsgebiet:

Das zentrale Forschungsinteresse der Wasserscheid-Gruppe liegt auf reaktionstechnischen Fragestellungen rund um mehrphasige katalytische Prozesse, wobei ein spezieller Schwerpunkt auf homogen- und heterogenkatalysierten Reaktionen unter Verwendung von flüssigen Salzen und Metalllegierungen liegt. Weltweit gehört die Gruppe zu den Top 5-Forschungsgruppen im Bereich der Entwicklung und Anwendung ionischer Flüssigkeiten allgemein und zu den Top 3-Forschungsgruppen im Bereich katalytischer Anwendungen von ionischen Flüssigkeiten.

Seit 2010 beschäftigt sich die Gruppe Wasserscheid intensiv mit Hydrier- und Dehydrierreaktionen von organischen Molekülen vor dem Hintergrund der Chemischen Energiespeicherung. Vor allem die Pionierarbeiten zur Entwicklung und technischen Nutzung von Liquid Organic Hydrogen Carrier (LOHC)-Systemen (> 40 Publikationen, > 25 Patentfamilien) haben weltweit große Aufmerksamkeit erfahren. Die Gruppe Wasserscheid hat hier vor allem zur Entwicklung der erforderlichen Katalysatoren, Reaktoren, Apparate und Prozesse maßgeblich beigetragen.

Tim Dahlmann-Resing

Vorstand - Ressort "Technik & Marketing"
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg

Herr Dahlmann-Resing ist seit Juli 2012 Mitglied des Vorstandes der VAG Nürnberg und verantwortet aktuell das Ressort Technik & Marketing mit den Geschäftsbereichen Steuerung Betrieb, Werkstatt Bus, Werkstatt Schiene, Fahrweg, Planung, Marketing und Koordination Beteiligungsgesellschaften. Darüber hinaus ist er Vorsitzender der Gesellschafterversammlung im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg.

Er hat 1996 nach seinem Studium Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Verkehr als Trainee bei der VAG Nürnberg angefangen. Zwischen 1998 und 2012 war er in verschiedenen leitenden Funktionen bei der VAG tätig, zwischen 2001 und 2007 zusätzlich zum Geschäftsführer der PB-Consult Planungs- und Betriebsberatungsgesellschaft bestellt. Seit 2013 ist er nebenberuflich als Lehrbeauftragter im Studiengang „Urbane Mobilität“ für das Fach „Verkehrsunternehmensmanagement“ an der TU Georg-Simon-Ohm in Nürnberg tätig.

Berufsbegleitend wurden u.a. Qualifikationen zum Auditor Qualitätsmanagement nach DIN 9001 und zum Betriebsleiter BOStrab erworben sowie ein Aufbaubaustudium Projektmanagement und ein Inhouse-Studium BWL erfolgreich abgeschlossen.

Albrecht Neumann

CEO Rolling Stock
Siemens Mobility GmbH

Werdegang:

  • 1988: Inbetriebnahme-Ingenieur - Internationaler Anlagenbau für Papier- und Zuckerfabriken -
    Siemens AG, Erlangen
  • 1992: Projektleiter - IT-Projekte für die Papierindustrie und Verkehrstechnik,
    Erlange
  • 1996: Vertriebsleiter Lateinamerika und Asien - Anlagenbau für die Zucker- und Papierindustrie
    Siemens AG, Erlangen
  • 1998: Abteilungsleiter - Internationaler Anlagenbau Zementindustrie
    Siemens AG, Erlangen
  • 2001: Vice President Verticals Zement, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Wasser - Internationaler Anlagenbau
    Siemens AG, Erlangen
  • 2002: Bereichsleiter in der Region Rhein-Main - Division I&S
    Siemens AG, Erlangen 
  • 2004: Vice President Automation & Control, Energy und Transportation - Region Deutschland
    Mitglied der Regionalleitung Rhein-Main
    Siemens AG, Frankfurt
  • 2006: Vice President Verticals Pulp&Paper und Cement - Division I&S
    Siemens AG, Erlangen
  • 2009: CEO im Cluster Deutschland - Sector Industry, Division CS und Business Unit MT
    Siemens AG
  • 2012: CEO I MT US im Cluster Nordamerika - Sector Industry, Business Unit MT
    Siemens AG
  • 2013: CEO - Sector Industry, Business Unit MT
    Siemens AG
  • 2015: Segmentleitung Lokomotiven - Division Mobility, Business Unit MLT
    Siemens AG
  • 2019: CEO - Business Unit Rolling Stock
    Siemens Mobility GmbH

Ausbildung: Dipl.-Ing. - Elektrotechnik Universität Dortmund

Jürgen Hildebrandt

Leitung Verkehr, Technik und Umwelt
ADAC Nordbayern e.V.

Jürgen Hildebrandt studierte Bauingenieurswesen mit Schwerpunkt Verkehrswesen an der Universität Stuttgart. Anschließend war er als Projektingenieur für Verkerhsmanagement und -steuerung bei einem Schaverständigenbüro für Unfallanalytik tätig. Seit 2008 ist er beim ADAC tätig und leitet dort die Abteilung Verkehr, Technik und Umwelt.

Ehrenamtlich ist er zudem als Geschäftsführer für den ADAC Verkehrssicherheitskreis Bayern e.V. sowie als Vorstandsmitlied beim CNA - Center for Transportation & Logistics - Neuer Adler e.V. in Nürnberg aktiv.

Prof. Dr.-Ing. Markus Schmidt

Projektpartner
Drees & Sommer Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH

Werdegang:

  • seit 2002: Projektpartner
    Drees & Sommer
    Infra Consult und Entwicklungsmanagement GmbH
  • seit 2009: Professor für Infrastrukturmanagement
    Hochschule für Technik Stuttgart
  • 1999-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    RWTH Aachen

Ausbildung:

  • 2009: Promotion zum Dr.-Ing.
    Technische Universität Berlin
  • 2001-2002: MBA
    Collège des Ingénieurs, Paris
  • 1997-1998: Mastercourse (MSc)
    Imperial College, London
  • 1994-1999: Studium Bauingenieurwesen
    RWTH Aachen

Schwerpunkte:

  • Mobilitätsberatung, Mobilitätsmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Wirtschaftlichkeitsrechnungen, Kostenmanagement und Businesspläne insbesondere im Verkehrsbereich
  • Beratung im Infrastrukturbereich
  • Public Private Partnership (PPP) im Bereich Schiene und Straße
  • Project Management Professional (PMP®)