VALUE@SERVICE


Nachhaltige logistische Mehrwertdienste für Einzelhandel und Apotheken

Das Projekt öffnet das Mikro-Depot-Konzept für Same-Day-Delivery für den Einzelhandel und Apotheken, Next-Day-Delivery vom Einzelhandel zu überregionalen Kunden sowie die Retourenabwicklung im Onlinehandel. Durch abgestimmten Nutzungskonzepte können die teilnehmenden Unternehmen vorhandene Netzwerkressourcen effizienter nutzen. Für die Umsetzung untersuchen wir die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den logistischen Anforderungen und Sendestrukturen. So können verschiedene Versandzeiten, gemeinsam genutzte Depots und zusammengelegte Auslieferungen den Lieferverkehr effizienter gestalten.

Ziel der Forschung:

Das Projekt VALUE@SERVICE soll das Mikro-Depot-Konzept für weitere Branchen und Anwendungen öffnen: Same-Day-Delivery für den Einzelhandel, Apothekenbelieferungen, Next-Day-Delivery vom Einzelhandel zu überregionalen Kunden und Retourenabwicklung im Onlinehandel. Alle genannten Branchen benötigen für ihr Geschäftsmodell einen auch in Zukunft restriktionsfreien verkehrlichen Zugang zu ihren Kunden im urbanen Raum und sind darum sehr interessiert an ökologisch, ökonomisch und verkehrlich nachhaltigen Logistikkonzepten, insbesondere auf der „Letzten Meile“, aber auch im gesamten Netzwerk. Im Ergebnis abgestimmter kooperativer Nutzungskonzepte können die Projektpartner DPD GeoPost Deutschland GmbH, Tiramizoo GmbH und Sanacorp Pharmahandel GmbH sowie die Stadt Erlangen vorhandene mobile und stationäre Netzwerkressourcen effizienter nutzen und eine nachhaltige Stadtlogistik mit LEV ausbauen. Der Projektpartner T-Systems International unterstützt das Konzept mit digitalen Anwendungen, es soll eine LEV Last Mile Plattform entwickelt werden, welche speziell auf die Anforderungen der Stadtlogistik zugeschnitten ist. Die im Projekt VALUE@SERVICE erarbeiteten branchenspezifischen Anforderungen an die Pedelec-Lastenfahrräder fließen in das Projekt LEV@KEP ein. Das Projekt deckt drei Handlungsfelder ab.

Same-Day-Delivery

Endkunden legen immer mehr Wert auf die taggleiche Zustellung und die Zeitfensterzustellung (z. B. zwischen 17 und 20 Uhr). Nutzen Unternehmen das Mikro-Depot kooperativ, sparen sie dabei Kosten. Die dabei entstehenden ökonomischen Vorteile sind für einen weiteren Ausbau des Mikro-Depot-Konzepts entscheidend. Beliefern die Lastenräder Apotheken in der Innenstadt, werden sie noch besser ausgelastet. So vermeidet das erweiterte Konzept noch mehr Fahrten von konventionellen Transportfahrzeugen in die Innenstadt.

Ergebnis der Forschung:

Steht aus. Lesen Sie zum aktuellen Stand unter Fürth.

Projektlaufzeit:
Projektstart 01.07.2017–31.12.2019

Umsetzungsstand:
Laufend.

Auftraggeber:
Gefördert durch Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr; Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Erlangen; IHK Nürnberg für Mittelfranken

Partner:
DPD GeoPost Deutschland GmbH, Sanacorp, Tiramizoo GmbH, T-Systems International, Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V.

Auftraggeber:

Projektpartner: